Kardiologen in Berlin: praxis westend
Arteriosklerose im Herz Glossar

Glossar

Arteriosklerose

Als Arteriosklerose bezeichnet man eine Innenwandschädigung der Schlagadern durch Ablagerungen, die zu Verengungen des Gefäßes bis zum Gefäßverschluss führen können. Umgangssprachlich spricht man von Gefäßverkalkung.

Arteriosklerose Vorsorge in der praxis westend Berlin

Die praxis westend bietet Ihnen umfassende Vorsorgeuntersuchungen zur frühzeitigen Erkennung arteriosklerotischer Gefäßveränderungen. Insbesondere unser Gefäß- Check und Schlaganfall- Check erkennen diese gefährlichen Gefäßveränderungen frühzeitig und es lassen sich somit Maßnahmen zur Behandlung und zur Verhinderung dieser Erkrankung einleiten. Sind die Veränderungen an den Herzkranzgefäßen werden diese mit hoher Wahrscheinlichkeit über den Herz-Kreislauf Check sicher erkannt.

Ursache und Auswirkungen einer Arteriosklerose

Alle Menschen sind mit steigendem Alter zunehmend durch Arteriosklerose gefährdet. Der Grundmechanismus hierfür ist das Einwandern weißer Blutkörperchen aus dem Blut in die Gefäßwand. Dort nehmen sie verändertes (oxidiertes) LDL-Cholesterin (Blutfett) aus dem Blut auf. Diese cholesterinhaltigen Zellen werden Schaumzellen genannt. Die Bildung dieser Schaumzellen verursacht eine Entzündungsreaktion der Gefäßwand.

Dabei werden Entzündungs- und Wachstumsfaktoren freigesetzt, die viele weitere Blutzellen anlocken. Auch diese werden teilweise in die Gefäßwand eingelagert. Allmählich wird die Gefäßwand umgebaut und es entsteht eine bindegewebsartige Kapsel mit einem Kern aus Schaumzellen (arteriosklerotischer Plaque).

Mehr lesen »

Im Verlauf einer Arteriosklerose wird die Innenhaut der Arterien durch die Ablagerungen immer dicker und der Gefäßdurchmesser verengt sich. Außerdem versteifen Kalkeinlagerungen die Arterienwand und das Blutgefäß verliert seine Elastizität. Der Blutfluß wird gestört und die Gefahr, dass sich die Arterien verschließen und es zu einem Schlaganfall, Herzinfarkt oder einer Durchblutungsstörung der Beine kommt, nimmt stetig zu.

Reißt die Kapsel ein, lagern sich Blutplättchen an. Es kommt zu Gerinnseln (Thromben) und es besteht die akute Gefahr, dass ein Gefäß sich vollständig verschließt. Die Folge ist ein Herzinfarkt.